Unsere KiTa Käthe-Kruse

Unsere Kindertagesstätte bietet Platz für 75 Kinder im Alter von 2,5 Jahren bis zum Eintritt in die Schule.
Wir haben täglich von 7:00 bis 17:00 Uhr geöffnet, freitags schließt die Einrichtung um 16:00 Uhr.

Wir bieten unseren Kindern eine ausgewogene und abwechslungsreiche Vollverpflegung an, bestehend aus Frühstück, Mittagessen und einer Brotzeit am Nachmittag sowie Getränken.
Unsere pädagogische Arbeit orientiert sich an einer festen Wochenstruktur. Diese beinhaltet Turnzeiten für jede Gruppe, Ausflüge und Kochtage.

Desweiteren gibt es teiloffene Spielzeiten, in denen die Kinder ihre Spielbereiche im gesamten Haus frei wählen und die Spieldauer ihrer Aktivitäten selbst bestimmen dürfen. Außerdem liegt unser Schwerpunkt auf den Methoden und Prinzipien von „Papilio“, einem Programm zur Gewalt- und Suchtprävention.

Hierzu finden regelmäßige Gesprächskreise über unsere Gefühle und ein wöchentlicher Spielzeug-macht-Ferien-Tag statt. Der Sing- und Geschichtenkreis gemeinsam mit unserer Pfarrerin Elke Soellner sowie Angebote in altershomogenen Gruppen runden unser Programm ab. In Zusammenarbeit mit den Eltern ist es uns wichtig jedes Kind individuell zu stärken und in seiner Entwicklung zu unterstützen.

Aktuelles aus der KiTa

Im Sing- und Geschichtenkreis haben sich die Kita-Kinder gemeinsam mit Frau Soellner und Pia mit der Schöpfungsgeschichte befasst. Während Frau Soellner mit Pia die Geschichte Tag für Tag erzählt, legen die Kinder mit verschiedenen Materialien wie Tücher, Sonne, Mond und Sterne aus Tonpapier und Schleichfiguren die Geschichte nach. Ein Kerzenlicht symbolisierte die einzelnen Tage. Bei der Erzählung zur Erschaffung der Menschen durfte jedes Kind sein Steckbild legen und wurde selbst ein Teil des biblischen Legebildes.
Die Vorschulkinder, unsere Wackelzähne, haben mit ihrem Vorschulprogramm gestartet und ein Eintopfessen für alle Wackelzahnfamilien veranstaltet. Im Gemeindehaus haben die Kinder den Vormittag über eine leckere Kürbissuppe und eine Gemüsesuppe gekocht, die wir dann gemeinsam mit Eltern, Oma und Opas gegessen haben. In unserer Altersgruppenzeit bereiten sich die Vorschulkinder ansonsten eifrig auf die Schule vor und arbeiten mit großer Freude mit ihrem Federmäppchen und dem Wackelzahnordner wie die „großen Schulkinder“. Mit Hilfe des Fördervereins und den Spenden von Eltern konnten wir unseren Kindern einen großen Wunsch erfüllen: 9 Fahrzeuge für Zwei. Mit viel Begeisterung werden diese täglich benutzt. Die Kinder freuen sich, endlich zu zweit durch unseren Garten lenken zu können und spielen Taxi, Bus und Chauffeur.